Disti-Abkommen mit SiTime erweitert

SE Spezial-Electronic hat das Distributions­abkommen mit SiTime auf ganz Europa, Israel und Afrika erweitert. Außerdem bietet SE jetzt einen umfangreicheren Programmierservice.

SE Spezial-Electronic zählt zu den wenigen Timing-Spezialisten, die schon sehr früh das Potenzial MEMS-basierter Taktgeber erkannten. Anfangs sei es zwar nicht immer ganz leicht gewesen, potenzielle Kunden vor den vielfältigen Vorteilen dieser Technologie zu überzeugen, erinnert sich Rolf Aschhoff, Vice President Sales & Marketing des Bückeburger Distributionsunternehmens rückblickend. Aber das habe sich inzwischen geändert. Man sei froh, schon vor acht Jahren auf den damals gerade erst ganz langsam anfahrenden Zug aufgesprungen zu sein und heute neben den Quarz-basierten Oszillatoren von KDS, den Echtzeituhren von Micro Crystal und den MHz-Quarzen von Hosonic auch die hochintegierten programmierbaren MEMS-Timingprodukte des US-Herstellers ­SiTime im Programm zu haben. »Mit dieser Konstellation können wir unseren Kunden für unterschiedlichste Applikationen und Einsatzbedingungen die jeweils optimale Lösung aus einer Hand anbieten, und das wie im Fall der SiTime-Produkte sogar mit Lieferzeiten von nur ein bis zwei Tagen«, berichtet Aschhoff stolz.

Das ehrgeizige Ziel, verschiedenste Oszillatoren-Typen selbst in 10.000er-Quantitäten innerhalb von 24 bis 48 Stunden programmieren und international ausliefern zu können, hatte für das Unternehmen erst einmal eine nicht unerhebliche Investition in eine Maschine bedeutet, die in der Lage ist, 3000 Oszillatoren pro Stunde zu programmieren. Doch heute ist dieser bislang einzigartige Programmierservice für europäische Kunden ein wichtiges Verkaufsargument, denn für Standard-Oszillatoren liegen die Lieferzeiten aktuell immer noch bei acht bis zwölf Wochen. »Zudem gibt es derzeit kaum ein Produkt, das wir nicht programmieren können. Beispielsweise lassen sich jetzt inzwischen die Temperaturbereiche auf –55 bis +125 °C und –40 bis +105 °C programmieren. Das sehen wir als einen wichtigen Differenzierungsfaktor zum Wettbewerb an«, erklärt Aschoff. Gerade sei die Firma auch dabei, die Internet-Prozesse auf die Programmier-Services anzupassen.

So viel finanzielles und personelles Engagement im Dienstleistungsbereich weiß man ­offensichtlich auch bei SiTime zu schätzen. Gerade erst hat das Unternehmen den Distributionsvertrag mit SE Spezial-Electronic auf ganz Europa, Israel, Russland und Afrika erweitert, was Aschhoff auch deshalb besonders freut, weil SE Spezial-Electronic seinen Worten zufolge von Anfang an auf eine sehr enge partnerschaftliche Zusammenarbeit gesetzt habe. »Die Vertragserweiterung bietet uns die großartige Chance, unsere Stärken als Timing-Spezialist und Logistikdienstleister künftig auch auf internationaler Ebene noch stärker zum Tragen zu bringen. Eine Chance, von der letztlich alle Beteiligten, vor allem aber die Anwender in den hinzugekommenen Ländern und Regionen profitieren werden.«

Auch was die Technik und das Produktspek­trum angeht, tut sich einiges: Erst Ende vergangenen Jahres hatte SiTime die neuen Ofen-Oszillatoren (OCXOs) der Emerald-Serie vorgestellt. Damit visieren SiTime und SE Spezial-Electronic jetzt gemeinsam den schnell wachsenden 5G-Markt an. Denn in 5G-Netzwerken werden sehr genaue Timing-Produkte benötigt, die robust sein müssen und unempfindlich gegenüber Schock und Vibrationen.

Quelle: www.elektroniknet.de