Innodisk führt bahnbrechende industrietaugliche Grafikkarte mit Formfaktor M.2 ein

Innodisk visiert durch die Ergänzung seines Portfolios an Erweiterungskarten durch die ultraflache 4K M.2-Grafikkarte den industriellen Embedded-Sektor an.

TAIPEH, Taiwan, 27. November 2018 - M.2 ist zu einem der marktbeherrschenden Formfaktoren geworden und gewinnt innerhalb des industriellen Embedded-Markts entsprechend rasant an Bedeutung. Die 2280 M.2-Karte ist auf die Anforderungen der Automatisierungs-, Einzelhandels- und Medizinmärkte für platzsparende Lösungen zugeschnitten.

Die Innodisk M.2-Grafikkarte ist eine der schnellsten unter den Grafikkarten mit kleinem Formfaktor. Darüber hinaus ermöglicht diese 4K-Karte die problemlose Erweiterung der Anzeigeoptionen Ihres Systems und kann mit verschiedenen Ports ausgestattet werden, um über HDMI, LVDS und DVI-D-Signale Geräte anzuschließen.

Konformität mit einem industrietauglichen Standard bedeutet, dass alle Grafikkarten schock- und vibrationsfest sind und bei Temperaturen von -40° bis +85° Celsius funktionsfähig sind. Der stabile Betrieb wird außerdem durch Einhalten sämtlicher relevanter FCC- und CE-Vorschriften gewährleistet.

Embedded Systems entsprechen nicht immer den üblichen Standards und verlangen somit ein einzigartiges Konzept. Daher ist die Innodisk-Grafikkarte mit Windows- und Linux-basierten Systemen kompatibel und bietet weiter Anpassungsmöglichkeiten, sofern diese benötigt werden.