congatec vereinfacht Arm-Installationen mit i.MX 8M Plus

Deggendorf, 17. Mai 2022 * * * congatec, ein führender Anbieter von Embedded- und Edge-Computer-Technologie, gibt bekannt, dass seine SMARC Computer-on-Modules auf Basis der NXP i.MX 8M Plus Prozessortechnologie die SystemReady-IR-Zertifizierung im Rahmen des Arm getriebenen Cassini-Projekts erhalten haben. Das Projekt zielt darauf ab, die Hürden für den Einsatz der Arm-Technologie zu überwinden. Dafür stellt es ein umfassendes und sicheres Ecosystem von Standards bereit und bietet gleichzeitig – ähnlich wie in einem App-Store – ein Cloud-natives Software-Erlebnis mit einfachen Download-, Installations- und Ausführungsroutinen mit nur wenigen Klicks. Durch den Einsatz von Software, die unterschiedlichste Hardware erlaubt und leistungsfähige Sicherheits-APIs und -Zertifizierungen bereitstellt, profitieren OEMs von einem geringeren Entwicklungsaufwand und einer kürzeren Markteinführungszeit, da sie ihre Anwendungen nun über das gesamte Cassini-zertifizierte Arm-Ecosystem hinweg beliebig portieren und bereitstellen können. Hardware mit Cassini SystemReady-IR-zertifiziertem Bootloader ist validiert, um unmodifizierte ISO-Images von Ubuntu-, Fedora-, openSUSE- und Debian-Betriebssystemen ausführen zu können, was die Installation nativer Software zu einer leichten Aufgabe macht. Kombiniert mit congatec‘s OS-Build-Services und Build-Environment-Expertise auf Basis des Yocto-Projekts, erhalten OEMs nicht nur einen sofortigen Einstieg, sondern auch effiziente Customization-Services für Applikationen, die auf congatec‘s SMARC-Modul conga-SMX8-Plus mit NXP i.MX 8M Plus Prozessor basieren.

Durch die Nutzung von Computer-on-Module-Standards und standardisierten ISO-Images für Arm-Systeme werden Applikationsdesigns hocheffizient, was die NRE-Kosten senkt und die Markteinführung von OEM-Lösungen beschleunigt. Als langfristige Strategie hat das Cassini-Projekt auch das Potenzial, zum Standard für die Aktualisierung, Verwaltung und Absicherung Arm-basierter IoT- und Edge-Geräte zu werden.

„Wir sind von der Idee des Cassini Projekts begeistert, da es ein umfassendes Ecosystem aufbaut, um die Design-In-Effizienz von Arm-Applikationen zu verbessern“, erklärt Martin Danzer, Director Product Management bei congatec. „Anwendungen auf Standardplattformen mit Standard-ISO-Images zu testen ist der richtige Schritt zu einer schnellen und einfachen Evaluierung von beispielweise sicher verwalteten virtualisierten Gateways, die Cloud-native Stacks hosten, die aus der Ferne orchestriert werden können. Man darf aber nicht vergessen, dass eine Secure-Boot-Implementierung für solche Anwendungen zwingend erforderlich ist.“

Die congatec Cassini-fähige Plattform im Detail

congatec‘s erstes Starterset, das für die Implementierung des Cassini SystemReady IR-zertifizierten Bootloaders vorbereitet ist und der auf congatec’s GIT Servern zur Verfügung steht, zielt auf KI-beschleunigte Bildverarbeitungsanwendungen und enthält das gesamte Ecosystem, das Entwickler benötigen, um sofort mit der Applikationsentwicklung auf Basis der NXP i.MX 8M Plus Plattform der nächsten Generation mit ihrer hocheffizienten Bildverarbeitungs- und KI-Integration zu beginnen. Das Herzstück des Startersets ist das neue SMARC 2.1 Computer-on-Module conga-SMX8-Plus. Es verfügt über 4 leistungsstarke Arm Cortex®-A53 Kerne, 1x Arm Cortex®-M7-Controller und die NXP Neural Processing Unit (NPU) zur Beschleunigung von Deep-Learning-Algorithmen und wird mit passiver Kühllösung geliefert. Im Rahmen kundenspezifischer Projekte kann das 3,5-Zoll-Carrierboard conga-SMC1/SMARC-ARM über MIPI CSI-2.0 ohne zusätzliche Konvertermodule die 13-Megapixel-Kamera Basler dart daA4200-30mci BCON for MIPI anbinden. Neben MIPI CSI-2.0 können auch USB- und GigE Vision-Kameras unterstützt werden. Softwareseitig stellt congatec eine bootfähige SD-Karte mit vorkonfiguriertem Bootloader, Cassini-zertifiziertem Yocto-Build-OS-Image und passenden BSPs zur Verfügung. Auch die prozessoroptimierte Basler Embedded Vision-Software, die ein sofortiges KI-Inferenz-Training auf Basis erfasster Bilder und Videosequenzen ermöglicht, kann Plug & Play ready für qualifizierte Kundenprojekte zur Verfügung gestellt werden.